Maxi Obexer
Aktuell Werkverzeichnis Biografie Kontakt
Theaterstücke Hörspiele Erzählungen Essays

Maxi Obexer

Hitler, geköpft

[10]  


Zwischen den Wildgänsen, die genau wissen, woran sie sich zu erinnern haben, und dem menschlichen Erinnern mag es nicht viele Gemeinsamkeiten geben. Denn was Wildgänse und andere Zugvögel erinnern, ist ohne Zweifel richtig und
sinnvoll. Was sie sich merken ist entscheidend und ebenso wichtig ist es, wie sie es sich merken. Bei den Menschen ist das anders. Was wir vergessen hat viel mit dem zu tun,
was wir ­ und vor allem, wie wir etwas erinnern. Uns kann es passieren, dass wir etwas erinnern, und dabei das meiste vergessen. Wir erinnern vergessend ­ oder: wir vergessen, indem wir uns erinnern. Wenn am Ende, wie bei Napoleon mit seiner Hand auf der Brust, von Hitler nicht mehr übrig bleibt,
als ein mürrischer Psychopath, dann haben wir viel vergessen. Und dann ist es vielleicht nicht ganz dumm, wenn ihm der Kopf abgeschlagen wird, bevor wir uns am Ende nur mehr an diesen Hitler erinnern.

 


  

[10>]
[09>]
[08>]
[07>]
[06>]
[05>]
[04>]

[03>]
[02>]
[01>]

 

 


Auswahl

Hitler, geköpft
Im Film
In der Natur
Wie ein Tag
Schwester Michaela
Der Krampf
Mein Vater der stottert oder
Von der Schwerkraft der Wörter
Die Wortlose
Falsche Helden und Der falsche Mann
Das Herz eines Bastards

Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften,
Anthologien, u.a.